STAND

Der Freiburger Einzelhandel dürfen seit Montag wieder öffnen. Das hatte die Stadtverwaltung am Sonntag bekannt gegeben. Grund für diese Entscheidung waren die stabilen Corona-Infektionszahlen.

Die Inzidenz liegt in der Stadt Freiburg seit sieben Tagen unter dem Wert von 50. Oberbürgermeister Martin Horn hat daran erinnert, dass die Hygiene- und Abstandregelungen weiter gelten.

Besucher-Kontaktdaten müssen dokumentiert werden

Auch Museen, Galerien und Gedenkstätten, sowie zoologische und botanische Gärten dürfen wieder ohne vorherige Buchung besucht werden. Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher müssen aber festgehalten werden.

Einzelunterricht und Kleingruppen in Musikschulen erlaubt

Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen können Einzelunterricht und Unterricht in Gruppen von maximal fünf Kindern bis 14 Jahre anbieten. Das gilt nicht für Ballett- und Tanzschulen. Sie bleiben weiterhin geschlossen.

Appell des Oberbürgermeisters: Umsichtig bleiben!

Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn appelliert an die Bürgerinnen und Bürger weiterhin umsichtig zu bleiben, damit die Lockerungen bestehen bleiben könnten.

Emmendingen verschärft ab Dienstag die Corona-Regeln wieder

Im Landkreis Emmendingen greifen ab Dienstag wieder schärfere Corona-Regeln. Wie das Landratsamt mitteilte, lag die 7-Tage-Inzidenz dort drei Tage in Folge über der Marke von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Darum sind ab Dienstag Einzelhandelsgeschäfte wieder zu, Museen und Parks bleiben geschlossen und jeder Haushalt darf wieder nur eine weitere Person treffen. Friseur- und Barbershops bleiben vorerst geöffnet.

STAND
AUTOR/IN