Freiburg

Schwieriges Jahr für Mundenhof

STAND

2021 war für den Freiburger Mundenhof ein schwieriges Jahr. Wegen Corona mussten Feste und Veranstaltungen ausfallen, hieß es bei der Vorstellung der Jahresbilanz. Außerdem sorgten wechselnde Coronabestimmungen erneut für eine besucherarme Zeit. Diese nutzte der Tierpark aber für Instandhaltungen und Erneuerungen, beispielsweise für das Anlegen des Buntmardergeheges. Dank des Fördervereins konnte auch die Tierkrankenstation fertig gestellt werden. Außerdem sind neue Anlagen für Erdmännchen und Strauße in Planung. 2021 konnte sich der Mundenhof wieder über viel Nachwuchs freuen, bei den Ziegen gab es sogar Drillinge. Allerdings starb auch der letzte Uhu: Die großen Nachtvögel hatten den Freiburger Tierpark viele Jahrzehnte geprägt.

STAND
AUTOR/IN