Teningen

"Pseudowut" bei Wildschwein nachgewiesen

STAND

Bei einem im Landkreis Emmendingen erlegten Wildschwein sind durch das Tierhygienische Institut Antikörper gegen die sogenannte Pseudowut festgestellt worden. Die Probe wurde dem Friedrich-Löffler-Institut übermittelt, das am Mittwochnachmittag den bisher nur als Verdacht geltenden Fall bestätigte. Für Menschen ist das Virus ungefährlich. Hunde und Katzen verenden aber daran. Das Wildschwein war zuvor auf der Jagd im Staatswald in Teningen erlegt worden.

STAND
AUTOR/IN