Freiburg

Weihnachtsmarktbeschicker will Entschädigung

STAND

Die Freiburger Weihnachtsmarktbeschicker befürchten durch die mögliche Einführung der Alarmstufe 2 weitere Umsatzeinbußen. Auf dem Weihnachtsmarkt könnten von morgen an 2G-Plus-Regeln gelten. Nur wer geimpft oder genesen ist und einen negativen Schnelltest vorweisen kann, darf demnach auf den Markt. Thomas Koch, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Freiburg fordert Entschädigungen für alle Budenbetreiber.

STAND
AUTOR/IN