Freiburg

Demonstration für Geflüchtete

STAND

In Freiburg haben rund 200 Menschen für eine bessere Unterbringung von Geflüchteten demonstriert. Die Demonstration ist Teil eines deutschlandweiten Aktionstags. Insgesamt gingen Menschen in 15 Städten auf die Straße. Die Initiative für den Aktionstag kam aus Freiburg. Die Organisatoren sprechen von Grundrechtsverletzungen in der städtischen Landeserstaufnahmeeinrichtung. Dort wohnen Menschen mit laufendem Asylantrag. Es gebe unangekündigte Zimmerkontrollen, die Zimmer seien nicht abschließbar und zudem dürften die Bewohner nicht selbst kochen. Um die Hausordnung in der Einrichtung zu ändern, haben Organisationen und Betroffene Klage eingereicht.

STAND
AUTOR/IN