STAND

Rund 20.000 Menschen sind in der Erzdiözese Freiburg im vergangenen Jahr aus der Kirche ausgetreten. Laut der Mitgliederstatistiken der evangelischen und katholischen Kirche hat die Mitgliederzahl der beiden großen christlichen Kirchen 2020 in Baden-Württemberg insgesamt um 2 Prozent abgenommen. Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger moniert, dass es der Kirche nicht mehr gelinge, den Blick auf das Positive zu lenken. Als Beispiele nannte er die Seelsorge in den Gemeinden sowie das karitative und soziale Engagement. Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh bedauerte die Kirchenaustritte und sagte, der christliche Glaube könne Menschen tragen, wenn sie an ihre Grenzen stießen. Die Erzdiözese Freiburg hat aktuell rund 1,76 Millionen Mitglieder, die Evangelische Landeskirche in Baden knapp 1,1 Millionen.

STAND
AUTOR/IN