STAND

Der Freiburger Ökonom und ehemaliger Wirtschaftsweise Lars Feld soll Leiter des österreichischen Wirtschaftsinstituts IHS werden. Das IHS gilt neben dem Institut Wifo als einflussreichste Denkfabrik Österreichs. Beide Einrichtungen veröffentlichen regelmäßig Konjunkturzahlen, an denen sich die Regierung orientiert. Feld soll Martin Kocher als IHS-Chef nachfolgen, der Anfang des Jahres in die Politik gewechselt war. Lars Feld war im Februar nach rund zehn Jahren als sogenannter "Wirtschaftsweiser" aus dem deutschen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ausgeschieden. Die SPD hatte eine weitere Amtszeit des 54-Jährigen verhindert. Feld gilt als ausgewiesener Ordnungspolitiker, der einen großen Einfluss des Staats kritisch sieht.

STAND
AUTOR/IN