Freiburg

Möglicher rassistischer Übergriff: Zweiter Polizist vor Ort

STAND

Bei einem möglichen rassistischen Übergriff vor zwei Wochen in Freiburg soll ein weiterer Polizeibeamter vor Ort gewesen sein. Das hat ein Sprecher des Polizeipräsidiums dem SWR bestätigt. Doch gebe es bei dem zweiten Beamten keinen Verdacht auf dienstrechtliche oder strafrechtliche Verfehlung. Bei dem Vorfall war es zu körperlichen Angriffen gekommen. Dabei seien gegen einen lettischen Staatsangehörigen rassistische Äußerungen gefallen und er sei bedroht worden. Derzeit ermittelt die Freiburger Polizei gegen fünf Beschuldigte, darunter ist einer ihrer eigenen Beamten. Ihm wird Bedrohung vorgeworfen.

STAND
AUTOR/IN