STAND

Der für diesen Herbst geplante Strohskulpturen-Wettbewerb in Höchenschwand (landkreis Waldshut) wird auf nächstes Jahr verschoben. Höchenschwands Bürgermeister Sebastian Stiegeler begründet die Verschiebung mit der großen Ungewissheit angesichts der Corona-Pandemie. Die Vereine hatten in den vergangenen zehn Jahren bereits im Mai damit begonnen, Figuren aus Stroh zu bauen.

STAND
AUTOR/IN