STAND

In Glottertal (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) hat am Donnerstagabend eine vermeintliche Maschinenpistole zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Ein Autofahrer hat die Polizei alarmiert.

Oben echtes Maschinengewehr und unten Spielzeugwaffe (Foto: dpa Bildfunk, Polizei Waiblingen)
Zum Verwechseln ähnlich: echtes Maschinengewehr und Spielzeugwaffe Polizei Waiblingen

Mutmaßlich bewaffneter Mann in Tankstelle

Der Autofahrer meldete über den Polizeinotruf eine verdächtige Person, die mit einer Maschinenpistole bewaffnet, eine Tankstelle betreten würde. Daraufhin wurden zahlreiche Einsatzkräfte aller umliegenden Polizeireviere, der Kriminalpolizei, der Polizeihundestaffel und ein Polizeihubschrauber aktiviert.

Harmloser Zigarrettenkauf mit böser Überraschung

Der Verdächtige konnte nur kurze Zeit später in der Nähe der Tankstelle festgenommen werden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich nicht um eine Maschinenpistole, sondern um eine Spielzeugwaffe handelte. Diese hatte der Mann zuvor gefunden und war dann - ohne böse Absichten - in die Tankstelle gegangen, um Zigaretten zu kaufen.

STAND
AUTOR/IN