STAND

Die Nachfrage in den grenznahen Corona-Testzentren ist hoch. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer ruft daher Grenzpendler aus Frankreich auf, sich möglichst am Arbeitsplatz testen zu lassen. Wegen der neuen Corona-Testpflicht für Berufspendler aus Frankreich haben die Corona-Testzentren in Grenznähe alle Hände voll zu tun. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer weist darauf hin, dass sich Pendlerinnen und Pendler auch beim Hausarzt, in Corona-Schwerpunktpraxen oder in Apotheken testen lassen können. Die Landesregierung hatte Betrieben mit Grenzpendlern kostenlos 300.000 Schnelltests gegeben. Die IHK Südlicher Oberrhein verteilt diese an ihre Mitgliedsunternehmen. Seitdem Frankreich als Hochinzidenzgebiet eingestuft worden ist, gelten verschärfte Einreiseregeln. Grenzpendler müssen sich zweimal pro Woche testen lassen.

STAND
AUTOR/IN