STAND

Die Schweizer Umweltschutz-Organisation „Aqua Viva“ kritisiert die Wasserkraftwerke Schaffhausen und Rheinau. Es bestehe dort für Aale ein besonders hohes Risiko, beim Durchschwimmen von den Turbinen verletzt oder getötet zu werden, so die Umweltschützer. Sie schreiben, dass die Betreiber des Kraftwerks Schaffhausen in der Schweiz derzeit keine technischen Möglichkeiten hätten, um das Aalsterben so stoppen. Deshalb fordern sie Politik und Kraftwerksbetreiber dazu auf, technische Lösungen zu entwickeln – damit die Aale die Kraftwerke unbeschadet passieren können.

STAND
AUTOR/IN