STAND

Im Raum Straßburg hat es am Freitagabend wieder ein Erdbeben gegeben. Laut dem französischen Erdbebendienst Rénass hatte das Beben gegen 19:40 Uhr eine Stärke von 3,4. Es war auch auf der deutschen Rheinseite, etwa in Kehl im Ortenaukreis gut zu spüren. Laut Rénass handelt es sich wie bei den vorangegangenen Beben erneut um einen induzierten - also durch menschliche Aktivitäten verursachten Erdstoß. Zuletzt hatte es drei Tage zuvor ein leichtes Erdbeben bei Straßburg gegeben. Im Norden der Europastadt werden aktuell Maschinen einer Geothermieanlage heruntergefahren. Währenddessen kann es laut Experten weiter zu Erdstößen kommen.

Mehr zum Thema:

Vendenheim

Erdbeben abhängig von Tiefe Geothermie im Elsass gestoppt - in Südbaden geht es weiter

Nach einer Serie von Erdbeben liegt im Elsass ein Geothermie-Projekt auf Eis. In Südbaden hält Energieversorger badenova weiter daran fest: es erfolgt in geringerer Tiefe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN