STAND

Die Corona-Krise hat den Flughafen Zürich hart getroffen. 2020 verzeichnete der Flughafen im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang bei der Fracht um gut ein Drittel und um 75 Prozent bei den Passagieren. In absoluten Zahlen drückt sich die Corona-Krise am Flughafen in Zürich so aus: Waren es 2019 noch fast 32 Millionen Passagiere, so sank die Zahl im vergangenen Jahr auf nur noch acht Millionen. Von einem turbulenten Jahr, in dem der internationale Reiseverkehr fast vollständig zum Erliegen kam, spricht deshalb der Chef der Flughafen Zürich AG, Stephan Widrig. Er rechnet mit einer langsamen, schrittweisen Erholung ab Mitte 2021. Dabei werde die Anerkennung von Impfungen und negativen Testresultaten eine wichtige Rolle spielen.

STAND
AUTOR/IN