STAND

Ein Untersuchungsausschuss soll die Fronten zwischen Präsident Fritz Keller vom Kaiserstuhl und Generalsekretär Friedrich Curtius klären. Dies wäre ein Novum in der 121-jährigen Geschichte des DFB. Keller möchte mit diesem Ausschuss die zahlreichen Indiskretionen der vergangenen Monate begutachten und aufarbeiten lassen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Laut Bild soll sich das DFB-Präsidium am Freitag mit der Einsetzung des Untersuchungsausschusses beschäftigen. Es wird vermutet, dass Keller seinen Kontrahenten Curtius kaltstellen und die Oberhand im DFB zurückgewinnen will. Doch es wird auch vermutet, dass zahlreiche Präsidiumsmitglieder gegen einen Ausschuss sind. Sollte Kellers Vorhaben scheitern, könnte dies das Aus für ihn beim DFB bedeuten.

STAND
AUTOR/IN