STAND

Mit großer Besorgnis hat der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, der Freiburger Politikwissenschaftler Michael Wehner, auf die gewaltsame Erstürmung des Kapitols in Washington reagiert. Nach erneuten Wahlbetrugsvorwürfen des amtierenden US-Präsidenten Trump waren mehrere tausend Trump-Unterstützer Mittwochabend zum Kapitol geströmt und in das Gebäude eingedrungen. Bei den Ausschreitungen mit amerikanischen Polizisten gab es vier Tote und zahlreiche Festnahmen. Weltweit war die Aktion in Washington politisch scharf verurteilt worden. Man müsse Institutionen vor derartige Angriffe auf die Demokratie schützen, so Wehner.

STAND
AUTOR/IN