STAND

Zum Jahresende ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Freiburg noch einmal leicht auf vier Prozent gesunken. Während im ländlichen Raum die Arbeitslosigkeit witterungsbedingt zugenommen hat, sorgte das Weihnachtsgeschäft in und um Freiburg noch einmal für etwas Entlastung. Infolge der verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie meldeten viele Betriebe in Südbaden Kurzarbeit an. Der Effekt: Die Arbeitsplätze seien erhalten geblieben, heißt es in einer Mitteilung der Arbeitsagenturen. Etwa ein Drittel der corona-bedingten Arbeitslosigkeit sei inzwischen wieder abgebaut. Die Arbeitskräftenachfrage erhole sich ebenfalls. Und auch das Instrument der staatlichen Soforthilfe habe gegriffen, heißt es.

STAND
AUTOR/IN