STAND

Die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Rheinfelden und Albbruck ist nach einem Unfall am Morgen wieder aufgehoben. Während der Sperrung waren in diesem Abschnitt Busse als Ersatzverkehr eingesetzt worden. Ursache war die Kollision eines Zuges mit einem Motorradfahrer in Bad Säckingen (Kreis Waldshut). Der Mann war mit einem nicht zugelassenen Motorrad bei geschlossener Schranke über einen Bahnübergang in Bad Säckingen gefahren. Dabei wurde er von einem Zug der Hochrheinbahn erfasst. Der Motorradfahrer wurde wegen schwerer Verletzungen in eine Schweizer Klinik geflogen. Er schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Die Lokfahrerin erlitt einen Schock. Die Fahrgäste mussten den Zug nach dem Unfall verlassen.

STAND
AUTOR/IN