STAND

Die Stadt Freiburg will laut einer Mitteilung bestehende Photovoltaikanlagen weiter fördern. Die Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaik endet zum 31.12. dieses Jahres. In Freiburg entspricht die Menge der betroffenen Anlagen dem Jahresverbrauch von etwa 450 Vier-Personen-Haushalten. Damit in Freiburg niemand seine Photovoltaikanlage abbaut, sollen Besitzerinnen und Besitzer unterstützt werden, so die Stadt. Bei einer kostenlosen Beratung gibt es Anregungen und Tipps, wie die Leistungsfähigkeit der Anlagen optimiert werden kann. Sowohl die Beratung als auch die mögliche Förderung für die Optimierung der Alt-Anlagen werden aus dem Klimaschutzfonds der Stadt Freiburg gezahlt. Auf Bundesebene ist zwar eine einjährige Übergangsfrist für die betroffenen Altanlagen beschlossen worden. Eine dauerhafte Perspektive bleibt jedoch unklar.

STAND
AUTOR/IN