STAND

Am Montagabend haben sich Befürworter der Corona-Maßnahmen auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg getroffen, um gegen die gleichzeitig stattfindende Demo von "Querdenken 761" zu protestieren. Rund 30 Personen hatten sich zu der Kundgebung "Machs wie Finnland! Abstand und Anstand" versammelt. Sie hielten Abstand, trugen Masken und Plakate. Ziel der Demonstranten war es, ein Gegengewicht zu den Querdenken-Mahnwachen zu schaffen, die dort immer montags stattfinden. Um ein Aufeinandertreffen der beiden Gruppen zu verhindern, waren mehrere Dutzend Polizisten im Einsatz. Einige der rund 30 versammelten Befürworter der Corona-Maßnahmen arbeiten als Intensivpfleger in Krankenhäusern. Der Protest verlief friedlich.

STAND
AUTOR/IN