STAND

Tuttlingens Oberbürgermeister Michael Beck schlägt vor, dass im Kampf gegen das Coronavirus Kurzarbeiter in Gesundheitsämtern eingesetzt werden. Einen entsprechenden Brief hat er an Sozialminister Lucha und Innenminister Strobl geschickt. Aus Becks Sicht ist es unerlässlich, dass die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung handlungsfähig bleiben. In Anbetracht der bundesweit Millionen Kurzarbeiter stellt er deshalb die Frage, ob es nicht angebracht sei, dass diese sich im Gegenzug für gesellschaftlich wichtige Aufgaben zur Verfügung stellen und die Gesundheitsämter unterstützten. Auch eine Verpflichtung zur ehrenamtlichen Tätigkeit, ähnlich wie es bei Wahlhelfern der Fall ist, bringt er ins Spiel. Um die Corona-Pandemie einzudämmen, müsse man auch außergewöhnliche Wege gehen, so Tuttlingens Oberbürgermeister Beck.

STAND
AUTOR/IN