STAND

In Achern haben Unbekannte versucht, die Corona-Krise für eine neue Betrugsmasche zu nutzen. Dort erhielt eine 77-jährige Seniorin am Donnerstagvormittag einen überraschenden Anruf. Zwei Unbekannte gaben sich als Ärzte des Acherner Krankenhauses aus und erklärten, in der Klinik läge ein an Covid-19 sterbender Angehöriger. Für dessen Behandlung solle die Frau 40.000 Euro zahlen. Außerdem befragten die Anrufer die Frau zu ihren finanziellen Verhältnissen und teilten schließlich mit, in Kürze werde ein Krankenwagen vorbeikommen, man werde einen Corona-Test durchführen. Die Frau durchschaute den Betrug und alarmierte die Polizei. Kurz zuvor waren Betrüger mit der gleichen Masche bei einer Frau in Baden-Baden gescheitert.

STAND
AUTOR/IN