STAND

Der russische Oppositionelle und Regierungskritiker Alexej Nawalny befindet sich derzeit in Ibach (Kreis Waldshut) zur Erholung. Das wurde am Mittwoch gegenüber dem SWR bestätigt.

Video herunterladen (6,4 MB | MP4)

Am Mittwoch teilte die Polizei zunächst mit, dass sich in Ibach "eine Person mit erhöhtem Schutzbedarf" aufhalte. Vor Ort war eine hohe Polizeipräsenz aufgefallen. Dem SWR wurde bestätigt: Bei dieser Person handelt es sich um den russischen Oppositionellen und Kreml-Kritiker Alexej Nawalny. Er befindet sich derzeit im Südschwarzwald zur Erholung, nachdem er Ende September aus der Berliner Charité entlassen worden war. Zuvor war er während eines Flugs in Russland zusammengebrochen.

Russische Staatsstellen weisen Vergiftungs-Vorwurf zurück

Untersuchungen in mehreren Laboren haben in der Zwischenzeit ergeben, dass der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny mit einem chemischen Nerven-Kampfstoff aus der sogenannten Nowitschok-Gruppe vergiftet wurde. Moskau indessen weist den Verdacht zurück, nach dem staatliche russische Stellen Alexej Nawalny gezielt vergiftet haben sollen.

Interview der Woche Merz zum Fall Nawalny: "Das ist die Handschrift der russischen Regierung"

Der CDU-Politiker und Bewerber um den Parteivorsitz, Friedrich Merz, fordert im SWR-Interview eine starke Haltung Europas gegenüber Russland. In der Corona-Krise hält Merz neue Schulden zwar für gerechtfertigt, trotzdem verlangt er in der Haushaltspolitik Disziplin.  mehr...

Putin-Freunde Nawalny schlägt EU Einreiseverbot für Dirigent Valery Gergiev vor

Nach dem Willen von Kreml-Kritiker Navalny könnte der Chefdirigent der Münchner Philharmoniker Valerij Gergiev bald sein Amt nicht mehr ausüben. Grund ist seine Nähe zu Russlands Präsident Vladimir Putin.  mehr...

FDP-Politiker nimmt Vermutung ernst Laufburschen-Vorwurf gegen Schröder: "Nawalny muss begründeten Verdacht haben"

Der Kreml-Kritiker Nawalny hat Altkanzler Schröder als einen "Laufburschen" des russischen Präsidenten Putin bezeichnet. FDP-Politiker Graf Lambsdorff ist sich sicher, dass Nawalny für die Behauptung einen guten Grund hat.  mehr...

STAND
AUTOR/IN