STAND

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat am Donnerstag in Freiburg die Walter-Eucken-Medaille erhalten. Das Walter-Eucken-Institut würdigt damit die Verdienste des Notenbankers.

Die Walter-Eucken-Medaille bekommt, wer sich um das Erbe der "Freiburger Schule“ verdient gemacht hat. Dies habe Weidmann als Bundesbankchef in besonderer Weise getan, weil er sich für die Einhaltung ordnungspolitischer Grundsätze in der europäischen Währungsunion eingesetzt habe. Der 51-Jährige stehe mit seinem entschiedenen Einstehen für eine solide Geldpolitik in Deutschland und in Europa in der Tradition von Walter Eucken.

Walter Eucken: Wegbereiter der sozialen Marktwirtschaft

Eucken (1891–1950) war einer der bedeutendsten deutschen Ökonomen des 20. Jahrhunderts. Er war einer der Mitbegründer der "Freiburger Schule“. Die Forschungs- und Lehrgemeinschaft galt als Wegbereiterin der sozialen Marktwirtschaft

Dauer
STAND
AUTOR/IN