STAND

Nach dem Urteil gegen einen Landwirt aus dem Landkreis Waldshut wegen Tierquälerei hat das Veterinäramt ein sogenanntes Haltungsverbot erlassen. Das hat das Landratsamt auf Nachfrage des SWR mitgeteilt. Der Landwirt darf damit kein Geflügel mehr auf seinem Hof halten. Er hatte über längere Zeit bis zu 800 Hühner in einem dunklen und völlig verdreckten Stall leiden lassen. Er war vom Amtsgericht Waldshut-Tiengen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Veterinäramt wurde bei einer Kontrolle auf die katastrophalen Zustände in dem Stall aufmerksam.

STAND
AUTOR/IN