Freiburger Münster (Foto: SWR)

Schwer verletzt im Krankenhaus

Mann stürzt bei Kletterversuchen vom Freiburger Münster

Stand
AUTOR/IN
Maya Rollberg

In der Nacht auf Samstag ist ein junger Mann vom Münster gestürzt. Er war laut Polizei auf ein Gerüst geklettert, dabei zehn Meter in die Tiefe gefallen und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Dienstag meldete, war der 19-Jährige in der Nacht auf Samstag auf ein Baustellengerüst am Münster in Freiburg geklettert. Um vier Uhr morgens stürzte er dabei rund zehn Meter in die Tiefe. Passanten hatten den Sturz aus der Ferne beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Noch in der Nacht ist der junge Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geliefert worden.

Hintergründe zum Sturz noch unbekannt

Zum Hintergrund der Aktion und seinem derzeitigen gesundheitlichen Zustand ist laut Polizei noch nichts bekannt. Es gebe weder Hinweise auf Begleiter noch auf einen Suizidversuch. Auch Alkohol soll laut Polizei nicht im Spiel gewesen sein. Der Mann wird noch immer im Krankenhaus behandelt, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Stand
AUTOR/IN
Maya Rollberg