Freiburg

Kritik an Reise nach Madison

STAND

Im Freiburger Gemeinderat formiert sich Widerstand gegen eine geplante Reise in Freiburgs Partnerstadt Madison. Unter anderem kritisieren die Freien Wähler in einem offenen Brief den 10-tägigen Trip Ende August, Anfang September in die USA. Angesichts der aktuellen politischen Lage wie Krieg in der Ukraine, drohendem Notstand bei der Energieversorgung und Klimawandel, müsse dringend von der Reise abgeraten werden. Die angekündigte Reise lasse jeglichen politischen Instinkt vermissen, heißt es. Das Vorhaben wird als so wörtlich „Teilvergnügungsreise“ bezeichnet. Der Besuch in Madison solle zu einem anderen Zeitpunkt und mit weniger Teilnehmern stattfinden, schlagen sie in einem Schreiben an Oberbürgermeister Martin Horn vor.

STAND
AUTOR/IN
SWR