Traktoren in Freiburg Stadt

Abschluss der Protestwoche

Bauernprotest auf der B31 in Freiburg - so lief der Tag

Stand
AUTOR/IN
Antonia Vangelista

Den Montag über protestierten die Bauern noch einmal in und um Freiburg. Mit ihren Traktoren haben sie den Verkehr auf der B31 ausgebremst. Zu längeren Staus kam es aber nicht.

So lief der Tag

Die Proteste der Landwirte in Freiburg auf der B31 den Montag über sind weitestgehend ohne größere Verkehrsprobleme verlaufen. Die Traktorkolonnen waren durch lautes Hupen auch abseits der B31 deutlich zu hören. Rund 200 Fahrzeuge fuhren auf der Bundesstraße auf und ab.

In Achern (Ortenaukreis) hat es am frühen Abend ab 17 Uhr ebenfalls eine Protestaktion von Bauern gegeben. Das Polizeirevier in Achern teilte dem SWR auf Anfrage mit, dass der Protest dort zu mittleren Behinderungen auf der L87 geführt hat. Die Auf- und Abfahrten zur A5 waren aber zu jederzeit frei, auch dank der Kooperationsbereitschaft der Bauern, hieß es weiter.

Hupen, Trompeten, Sirenen

Den ganzen Tag über waren in der Freiburger Innenstadt laute Traktor- und Lkw-Hupen zu hören. Zeitweise mischten sich auch echte Trompetenklänge sowie imitierte Alarmsirenen darunter. Im Feierabendverkehr müssen Autofahrerinnen und Autofahrer im auf der B31 aktuell in beide Richtungen mit etwa 20 Minuten Stauzeit rechnen.

Ab 17 Uhr Traktor-Demo bei Achern geplant

Laut Polizeipräsidium Offenburg ist auf der L87 im Bereich der Autobahnanschlussstelle Achern (Ortenaukreis) zwischen 17 Uhr und 20 Uhr ebenfalls ein Traktor-Aufzug geplant. Die Polizei rechnet darüber hinaus weiter mit Behinderungen auch durch spontane Aktionen im gesamten Präsidiumsbereich.

Basislager als Ausgangspunkt

Niklas Henninger, selbst Winzer in Königschaffhausen, gehört zum Organisations-Team im Basislager in der Nähe des Mundenhofs. Er sorgt für die Verpflegung. Seit 16 Uhr am Sonntag ist er vor Ort und hat so gut wie gar nicht geschlafen. Er beschreibt, dass die Traktoren von hier aus in kleinen Gruppen und mit 20 Stundenkilometern Richtung Stadt fahren. Nach getaner Fahrt können sie sich im Basislager stärken.

SWR-Reporterin Anita Westrup hat mit Mitorganisator Niklas Henninger gesprochen:

Landwirtschaftsverband setzt jetzt auf Dialog mit den Bürgern

Der heutige Protest wird von einer Gruppe rund um den Landwirt Erwin Wagner aus Opfingen organisiert. Der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband (BLHV) unterstützt die Forderungen, hält aber weitere Verkehrsstörungen zum jetzigen Zeitpunkt für wenig sinnvoll. "Als Verband finden wir, dass es jetzt wichtig ist, auch auf andere Art und Weise seine Meinung zu präsentieren", sagte BLHV-Sprecher Padraig Elsner dem SWR. Man müsse nun verstärkt auf den Dialog mit der Bevölkerung setzen. Aus dem Verband seien 150 Menschen in Bussen zur großen Bauern-Demo nach Berlin gefahren, weitere mit Privatfahrzeugen und ein Landwirt sogar mit Traktor.

Entspannte Verkehrslage trotz 200 Traktoren

Knapp 200 Traktoren sind mittlerweile auf der B31 in Freiburg unterwegs. In Kolonnen von fünf bis zwanzig Fahrzeugen fahren sie vom Basislager in Freiburg-Lehen/Mundenhof bis zur Ganterbrauerei (Höhe Talstraße) und wieder zurück. Trotzdem fließt der Verkehr weitgehend, die Landwirtinnen und Landwirte fahren nur auf der rechten Fahrspur.

Umfrage: Landwirte protestieren für Veränderung

Seit Mitternacht sind auf der B31 in und um Freiburg wieder Landwirtinnen und Landwirte unterwegs. Sie protestieren, weil sie mit der aktuellen Agrarpolitik unzufrieden sind, und fordern bessere Arbeitsbedingungen – auch für die nächste Generation.

SWR-Reporterin Anita Westrup hat vor Ort mit den Protestierenden gesprochen:

Basislager mit Essen und Getränken

Die Protestierenden haben in der Nähe des Mundenhofs in Freiburg ein Basislager aufgebaut. Viele Metzgereien und Bäckereien haben Essen und Getränke gespendet. Landwirtinnen und Landwirte können sich hier stärken und am Lagerfeuer aufwärmen.

Basislager beim Mundenhof für Bauernproteste Freiburg, Essenausgabe

150 Traktoren in und um Freiburg

Weiterhin fahren Landwirte auf der Bundestraße 31 in Freiburg umher, zwischen Freiburg-Lehen/Mundenhof bis zum Ganterknoten auf Höhe der Talstraße. Laut Polizei sind 150 Traktoren unterwegs.

Polizei: Berufsverkehr ohne größere Staus

Laut der Polizei gab es im Berufsverkehr weniger Verkehrsbehinderungen als befürchtet. Bei einem Rückstau auf der A5 haben die Landwirte wie zuvor abgesprochen kooperiert und sind kurzzeitig von der B31 abgefahren. So konnten größere Staus verhindert werden.

Verkehr fließt trotz Traktoren in Freiburg und im Höllental

Der Verkehr auf der B31 fließt wieder. Immer wieder fahren Kolonnen von vier bis fünf Traktoren vorbei, aber es gibt keine größeren Verkehrsbehinderungen. Auch durch das Höllental fahren zwischen Buchenbach und Hinterzarten zwei Kolonnen mit jeweils 15 Fahrzeugen.

Protest geht weiter

Die Unterbrechung wurde aufgehoben. Die Traktoren fahren wieder. Der Protest war unterbrochen worden, um einen Rückstau auf der A5 zu verringern.

Der Protest wird unterbrochen

In Absprache mit der Polizei unterbrechen die Landwirte ihren Protest jetzt für unbestimmte Zeit, damit der Verkehr abfließen kann.

Sperrung bei Autobahnzubringer Freiburg Bauernproteste

Der Verkehr stockt

Inzwischen kommt es auf der B31 stadteinwärts von Lehen kommend zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Traktor-Kolonne fährt laut hupend auf der rechten Fahrbahn, daneben stockt der Berufsverkehr. Der Rückstau betrifft auch die A5 von Norden kommend bis Freiburg Mitte.

Bauernproteste Freiburg Innenstadt

Hörbarer Protest

Seit einigen Minuten ist der Protest im Freiburger Stadtgebiet nun deutlich zu hören. Die Demonstrierenden machen durch lautes Hupen auf sich aufmerksam. Laut Polizei kommt es jetzt vermehrt zu Behinderungen.

Langsam ansteigendes Verkehrsaufkommen

Mit einer 24-Stunden-Protestaktion wollen Landwirte heute rund um Freiburg gegen die Agrarpolitik protestieren. Laut Polizei sind auf der B31 zwischen Freiburg-Lehen und der Brauerei Ganter am frühen Morgen rund 90 Fahrzeuge unterwegs. Bis 6:30 Uhr sei es wegen des geringen Verkehrsaufkommen zu keinen Behinderungen gekommen. Das wird sich wohl mit Beginn des Berufsverkehrs ändern.

Weitere Infos zu den Bauernprotesten

Freiburg

Autofahrer aufgepasst! Bauernproteste auf B31 in Freiburg: Damit rechnen Polizei und Stadt

Mit einer 24-Stunden-Protestaktion wollen auch Landwirte rund um Freiburg am Montag gegen die Agrarpolitik protestieren. An diesen Orten kann mit Traktoren gerechnet werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
Antonia Vangelista