ein Bild eines großen Dinosauriers, der auf den Betrachter zugeht  (Foto: dpa Bildfunk, Christina Horsten)

Kurioser Polizeieinsatz in Weil am Rhein

Dinosaurier-Geschrei lässt Nachbarn nicht schlafen

STAND

Am Nikolaustag musste die Polizei in Weil am Rhein wegen ungewöhnlicher Urzeitschreie ausrücken. Der Grund waren Dinosaurier.

Die Polizei in Weil am Rhein ist am Dienstagabend gegen 23:15 Uhr wegen Dinosauriergebrüll alarmiert worden. Die Urzeittiere hatten mit Geschrei die Nachtruhe der Nachbarn gestört.

Dinosaurier-Ausstellung als Lärmquelle

Wie die Polizei am Mittwochvormittag mitteilte, seien "unerschrockene Einsatzkräfte" zum Festplatz in Otterbach geeilt und fanden die Tiere tatsächlich vor. Allerdings handelte es sich dabei nicht um lebende Ausstellungsstücke und das entsprechende Geschrei kam von einem Band. Die Soundmaschine wurde abgestellt und es kehrte wieder Ruhe ein.

Der Polizei war das ungewöhnliche Geschrei ein Tweet wert:

🦕 #WeilamRhein: #Dinosaurier stören Nachtruhe: https://t.co/Q1eVCmqBFH Gegen 23:15 Uhr war der #Polizei schauriges Tiergeschrei vom Festplatz in Otterbach gemeldet worden. https://t.co/sDEtJA9uXC

Weitere kuriose Einsätze:

Krakau

Frau alarmiert Tierschutzverein Mysteriöses Tier im Baum: Leguan? Raubvogel? Nein, Croissant!

Die Gefahr lauerte im Fliederbaum vor ihrem Haus: Eine Polin alarmierte den Tierschutzverein wegen eines „mysteriösen“ Wesens. Das entpuppte sich aber als etwas ganz anderes.

STAND
AUTOR/IN
SWR