STAND
AUTOR/IN

Tausende Masken werden täglich benutzt und weggeschmissen. Einige davon werden nun als Baustoff für ein Kunstprojekt gebraucht. Die Idee kommt aus Freiburg.

Masken sind DAS Symbol der letzten 14 Monate. Aus zwanzigtausend von ihnen planen zwei Freiburger Architekten nun ein Kunstprojekt. Derzeit werden die gebrauchten Masken bei einem Pflegedienst und in einer Schule eingesammelt, desinfiziert und später zusammen geklebt. Und zwar zu einem Pavillon, der mitten in Freiburg auf dem Platz der Alten Synagoge stehen und zum Austausch einladen soll.

STAND
AUTOR/IN