Zwei Sturmgewehre HK 4-16 des Waffenherstellers Heckler und Koch liegen in der Firmenzentrale in Oberndorf auf einem Tisch.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

Vier Männer festgenommen

Dutzende Kriegswaffen und Munition im Elsass gefunden

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Mehr als 40 Kriegswaffen, über eine Tonne Munition: Über den immensen Waffenfund im Elsass staunen selbst erfahrene Ermittler. Nun wollen sie klären, ob terroristische Anschläge geplant waren.

Die elsässische Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen vier Männer aus Mulhouse und Umgebung. Sie sollen Dutzende Kriegswaffen und Munition gelagert haben. Es sei eine ungewöhnlich große Menge, sagen die Beamtinnen und Beamten. "Wir finden immer wieder viele Waffen im Bereich des Organisierten Verbrechens, aber dies ist nicht vergleichbar mit diesem Fund", so Yann Wanson, Kommandant der Gendarmerie Straßburg.

Video herunterladen (7,5 MB | MP4)

Die mutmaßlichen Waffenbesitzer waren unauffällig

Die vier festgenommenen Männer sind nach Informationen der Behörden zwischen 45 und 63 Jahre alt. Demnach waren sie unauffällig und perfekt in die Gesellschaft integriert. Alle seien Sportschützen und einer von ihnen sei im Weitschießen ausgebildet. Die Staatsanwältin Edwige Roux-Morizot aus Mulhouse sagte, dass sie gerade noch rechtzeitig eingeschritten seien: "Die Hinweise, die wir hatten, ließen uns ohne Zweifel glauben, dass wir es hier mit etwas Besorgniserregendem zu tun haben." Das habe sich bestätigt, so Roux-Morizot weiter.

Im nächsten Schritt wollen die Behörden die Beweise auswerten und die Frage klären, ob terroristische Anschläge geplant waren. Ob der Waffenfund mit dem geheimen Treffen von Neonazis im Elsass Mitte Mai zusammenhängt, ist ebenfalls unklar.

Der Beitrag lief in der Sendung "Dreiland Aktuell" in "SWR Aktuell Baden-Württemberg" am 5. Juni 2022:

Mehr zum Thema

Elsass

Mitglieder wollten der Waffen-SS huldigen Geheimes Neonazi-Treffen fand am Wochenende im Elsass statt

Im Elsass hat nach Informationen des Online-Magazins "Rue89Strasbourg" ein geheimes Neonazi-Treffen stattgefunden. Dazu eingeladen hatte eine Gruppe namens "Lothringen Division".  mehr...

Boxberg

Vier Wochen nach erstem SEK-Einsatz in Bobstadt Weitere Hinweise auf rechtsextreme Strukturen in Boxberg

Vier Wochen ist der SEK-Einsatz gegen einen mutmaßlichen Reichsbürger in Boxberg-Bobstadt (Main-Tauber-Kreis) her. Die Anzeichen auf rechtsextreme Strukturen verdichten sich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG