Jonny-Dean Spieth am Opfinger Baggersee (Foto: SWR)

Held des Alltags am Opfinger See

Kleinkind vor Ertrinken gerettet: Neunjähriger aus Glottertal ausgezeichnet

STAND
ONLINEFASSUNG
Nadia El-Gonemy

Ein neunjähriger Junge aus Glottertal rettete im Sommer einem Kleinkind im Opfinger Baggersee das Leben. Dafür erhielt er nun den mit 3.000 Euro dotierten Lebensretter-Preis.

Der neun Jahre alte Jonny-Dean Spieth aus Glottertal (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ist am Donnerstag in Hamburg mit dem Nivea Lebensretter-Preis ausgezeichnet worden. Der Grundschüler wurde für seine Rettungsaktion im Sommer geehrt, als er im Opfinger Baggersee ein Kleinkind vor dem Ertrinken bewahrt hatte. "Johnny hat damals sofort reagiert", sagte die Schauspielerin Nina Bott, die bei der Preisverleihung in Hamburg die Laudatio hielt. Das verdiene großen Respekt.

Was war passiert?

Sommer, Hitze und der Duft von Sonnencreme in der Luft. Jonny-Dean Spieth war mit seiner Familie auf einem ganz normalen Ausflug am Opfinger Baggersee. Dort wurde der Grundschüler aus dem Glottertal zum Lebensretter.

"Dann habe ich Füße gesehen, ein Kind fällt aus dem Boot und es blubbert. Da wusste ich, das ist ein Kind, das nicht mehr hochkommt."

Der SWR berichtete damals über die Rettungsaktion:

Ein Retter mit Goldabzeichen

Das goldene Schwimmabzeichen war für Jonny-Dean mehr als eine schicke Trophäe auf der Badehose. Dank seines Abzeichens wusste er direkt, wie er handeln muss.

Im Wasser sieht er, wie ein Kind aus einem Schlauchboot fällt. Als er dann blubbernde Blasen an der Oberfläche sieht, reagiert er sofort. Erst die Luft anhalten und dann flott runtertauchen. Jetzt ganz schnell den Menschen an die Oberfläche ziehen. Bloß keine Zeit verlieren.

"Schon als Baby hat er sich gut im Wasser bewegt."

Seepferdchen mit drei, Goldabzeichen mit acht - jetzt folgte für den Neunjährigen noch der Lebensretter-Preis. Bereits seine vorherigen Abzeichen erhielt Jonny-Dean von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Die DLRG zeichnete ihn auch am Donnerstag aus.

Ein Preis für schwimmende Lebensretter

Die Beiersdorf AG vergibt gemeinsam mit der DLRG den Nivea Lebensretter-Preis. Dies ist deutschlandweit die einzige Auszeichnung für Wasserrettung. Er wurde am Donnerstag in Hamburg bereits zum 34. Mal verliehen. Der Lebensretter wird mit 3.000 Euro belohnt.

Mehr zum Thema Gefahren beim Schwimmen

Badeunfälle So retten Sie Ertrinkende ohne sich selbst zu gefährden

Nur 43 Prozent trauen sich zu, jemanden vor dem Ertrinken zu retten, sagt die DLRG. Wir klären die wichtigsten Fragen rund um das Thema "Unfälle und Sicherheit beim Baden".

Freiburg-Opfingen

Grundschüler wird zum Held Neunjähriger rettet Kleinkind am Opfinger Baggersee

Ein Grundschüler hat im entscheidenden Moment Geistesgegenwart und Mut bewiesen: Er beobachtete, wie ein Kleinkind ohne Schwimmweste aus einem Kanu fiel, tauchte nach ihm und rettete es.

Aktionstag "Tag des Schwimmabzeichen" Schwimmen lernen

Die Badesaison steht bevor. Gleichzeitig haben in den letzten zwei Jahren viele Kinder keine Chance gehabt, am Schwimmunterricht teilzunehmen. Gegen die "Generation Nichtschwimmer" möchten die DLRG-Landesverbände ein Zeichen setzen - und haben den 22.05.2022 als Tag des Schwimmabzeichens ausgerufen.

ARD-Buffet Das Erste

Forum Der Sprung ins kalte Wasser – Verlernen wir das Schwimmen?

Martin Durm diskutiert mit
Dr. Lilly Ahrendt, Sportwissenschaftlerin, Düsseldorf
John von Düffel, Schriftsteller und Dramaturg
Uwe Legahn, Schwimmpädagoge und Rettungsschwimmer

SWR2 Forum SWR2

STAND
ONLINEFASSUNG
Nadia El-Gonemy