STAND

Der Mutterkonzern Edeka will seine Bäckerei-Tochter K&U zerschlagen. Neuenburg am Rhein ist einer der drei Produktion-Standorte in Baden-Württemberg. Dort haben Beschäftigte am Sonntag gegen die Edeka-Pläne protestiert.

Eine Bäckertüte mit der Aufschrift "BackKultur" hatten viele Edeka-Kunden wohl schon in der Hand. Dahinter steht die Bäckerei K&U - ihr Name könnte jetzt verschwinden, wie die Mitarbeitenden befürchten.

Mit gelben Pappe-Schildern klopfen die Beschäftigten im Takt. Zu zwei Reihen aufgereiht stehen sie vor der Produktionshalle der K&U-Bäckerei in Neuenburg am Rhein. Unter ihnen Sven Hildebrandt von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten: "Was ist passiert? Am Montag ereilte uns die Botschaft, dass EDEKA Südwest uns zerschlagen möchte." Für die K&U Filialen heißt das in den Worten des Gewerkschafters:

"Ihr werdet verramscht an die Einzelhändler von Edeka. Die können entscheiden, ob sie euch wollen oder nicht."

Sven Hildebrandt, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten

Jede Filiale ginge damit in Zukunft ihren eigenen Weg. Manche könnten von den Markt-Betreibern übernommen werden, andere schließen. Bei ihnen löst diese Nachricht Unsicherheit aus: "Gerade in der Coronazeit, wo es dran wäre zusammenzuhalten, muss man ein Zeichen setzten. Wir haben auch viele Allein-Erziehende mit Kindern, da ist es auch blöd, nicht zu wissen, wie es weitergeht."

K&U Beschäftigte würden ihre Tarifverträge verlieren

Mit der Auflösung würden die Beschäftigten ihren Tarifvertrag verlieren. Auch den Betriebsrat gäbe es dann nicht mehr. Das hieße: Weniger Geld und weniger Mitsprache für die 1.000 Beschäftigten, die in den Filialen im Produktionsbezirk Neuburg arbeiten. Betriebsrat Mirfat Sope fürchtet außerdem, dass in der Produktion Arbeitsplätze verloren gehen, wenn alle Filialen abgegeben werden oder zumindest 92 Prozent und das wollen wir nicht. Definitiv nicht!" Sope sieht nur einen Grund in der Zerschlagung: "Um mehr Geld zu erwirtschaften. Als ob die nicht genug Geld verdient hätten. Selbst in Corona-Zeit hat Edeka Geld verdient, dass es knallt. Und jetzt kommen die her und wollen verdienen. Das geht so nicht."

Edeka-Pläne nach Privatisierung nicht ganz unerwartet

Von Neuenburg werden rund 120 Filialen bis nach Karlsruhe beliefert. Edekas Pläne kommen für Betriebsrätin Katrin Bausch nicht ganz unerwartet: "Das ist schon über Jahre privatisiert worden. Dass es jetzt so kommt, zu 100 Prozent, das ist jetzt schon eine Überraschung. Dennoch müssen wir schauen, dass wir unseren Mitarbeitern die Ängste nehmen, dass wir sie abholen und dass wir sie sicher auf diesem Weg begleiten."

Protest mit Nachdruck: Gewerkschaft NGG legt nach

Nach fünf kurzen Reden war die Kundgebung beendet. In den nächsten Wochen will die Gewerkschaft NGG nachlegen. Am Sonntag waren knapp 100 Menschen gekommen. Für Protest mit Nachdruck brauche es aber noch mehr, meinen einige: "Ich fand's gut und es ist richtig, dass man ein Zeichen setzt. Mehr hätten kommen können. Ich fand schade, dass unsere Chefs nur vom Fenster geschaut haben, das ist traurig."

Mehr zum Thema

Neuenburg

Neuenburg am Rhein Beschäftigte von K&U demonstrieren in Neuenburg

Knapp 100 Beschäftigte der K&U-Bäckerei haben am Sonntag eine Menschenkette vor der Produktionshalle in Neuenburg am Rhein (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) gebildet. Damit folgten sie einem Aufruf der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Vergangene Woche hatte der Mutterkonzern Edeka den Betriebsrat informiert, alle Filialen den Edeka-Märkten zur Übernahme anzubieten. Diese Zerschlagung wolle man verhindern, sie gefährde die Zukunft jeder Filiale, so der Betriebsrat Mirfat Sope am Produktionsstandort Neuenburg (Audio). Demnach verlieren die Beschäftigten durch die Auflösung ihren Tarifvertrag und sind nicht mehr von einem Betriebsrat vertreten. Von Neuenburg aus beliefert K&U 120 Filialen, in denen rund 1.000 Beschäftigte arbeiten.  mehr...

Freiburg

Knapp 4.000 Mitarbeiter betroffen Gewerkschaft: K&U Bäckerei GmbH droht die Zerschlagung

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat mitgeteilt, dass die K&U Bäckerei bis Ende 2023 zerschlagen werden soll. Nach Informationen des Betriebsrates wären davon knapp 4.000 Mitarbeiter betroffen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN