STAND

Nach dem Erdbeben in der kroatischen Region Banija haben Feuerwehren aus Baden-Württemberg bisher 15 Lastwagen mit Hilfsgütern organisiert. Innenminister Strobl dankte den Helfern.

Video herunterladen (2,3 MB | MP4)

Zahlreiche Feuerwehren aus Baden-Württemberg sind einem Aufruf des Landesfeuerwehrverbands (LFV) gefolgt und haben dringend benötigtes Material für das Erdbebengebiet in Kroatien zur Verfügung gestellt. Dieses ist teilweise schon am Samstagabend dort angekommen, erklärte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Sonntag in einer Mitteilung. Weitere Hilfsgüter seien noch auf dem Weg dorthin. Hilfe laufe außerdem über Gemeindepartnerschaften, etwa in Mengen. Strobl dankte allen Helfern, "die sich derzeit um Hilfe für Kroatien bemühen und Beispielgebendes leisten." Das Land stellte demnach über 500 Schlafsäcke zur Verfügung.

Feuerwehrleute verladen eine Palette mit Hilfsgütern auf einen LKW. Nach einem Aufruf haben Feuerwehren aus ganz Baden-Württemberg Sachspenden für die von einem schweren Erdbeben getroffene Region rund um die Stadt Petrinja gesammelt und zur Verladung auf einen Hilfskonvoi nach Bad Krozingen gebracht. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth)
Feuerwehrleute verladen in Bad Krozingen eine Palette mit Hilfsgütern auf einen Lkw. picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Hilfskonvoi mit Lebensmitteln und Kleidung

Innerhalb von zwei Tagen seien jede Menge Ausrüstung, Kleidung, Hygieneartikel und Lebensmittel zusammengekommen, sagte der ehemalige Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Gerd Lai, am Freitagabend in Bad Krozingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald). Von dort sollte der Hilfskonvoi planmäßig etwa 15 Stunden bis zu seinem Ziel brauchen.

Erdbeben in Kroatien forderte sieben Todesopfer

Am Dienstag hatte ein Beben der Stärke 6,4 die Kleinstädte Sisak, Petrinja und Glina sowie dazwischen liegende Dörfer in der Zentralregion des EU- und Urlaubslands verwüstet. Sieben Menschen waren ums Leben gekommen, unter ihnen ein zwölfjähriges Mädchen. 26 weitere hatten Verletzungen erlitten, hatte das Innenministerium mitgeteilt. Seither gab es mehrere Nachbeben. Tausende Bewohner einer der ärmsten Regionen des Landes stehen vor dem Nichts.

Spenden von Privatpersonen, Geschäften und Feuerwehrleuten

Viele regionale Feuerwehren aus Baden-Württemberg und der Landesverband waren Lais Initiative gefolgt und hatten Spenden gesammelt. Aber auch Privatleute hätten Material gespendet und Geschäfte ganze Regale leergeräumt, sagte der Feuerwehrmann. Unter den Spenden seien auch Schoko-Weihnachtsmänner für die Kinder. Es sei so viel zusammengekommen, dass eine zweite Fahrt folgen werde.

Heilbronn

Einsatzjacken, Handschuhe und Winterkleidung fürs Erdbebengebiet Feuerwehren aus Heilbronn-Franken helfen Kameraden in Kroatien

Zahlreiche Feuerwehren aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn beteiligen sich an einer großen Hilfsaktion für Feuerwehren im Erdbebengebiet in Kroatien. Es mangelt dort an Einsatz- und Schutzkleidung.  mehr...

Enge Partnerschaft mit kroatischen Feuerwehren

Mit der Aktion wollen die Feuerwehrleute ihren Kameraden und den Menschen in der Erdbebenregion helfen. Zwischen dem Kreisfeuerwehrverband Breisgau-Hochschwarzwald sowie einigen Feuerwehren in Baden-Württemberg und dem Kroatischen Feuerwehrverband gibt es den Angaben zufolge eine enge Partnerschaft. Kontakte würden etwa durch regelmäßige gegenseitige Besuche seit dem Ende des Krieges in den 1990er-Jahren gepflegt.

Mehr zum Thema:

Mengen

Unterstützung in der Partnerstadt Novska und in Petrinja Feuerwehr Mengen hilft nach Erdbeben in Kroatien

Elf Einsatzkräfte der Feuerwehr Mengen (Kreis Sigmaringen) haben nach dem Erdbeben südöstlich von Zagreb bei den Aufräumarbeiten geholfen. Am Sonntag machten sie sich auf den Rückweg.  mehr...

Heilbronn

Einsatzjacken, Handschuhe und Winterkleidung fürs Erdbebengebiet Feuerwehren aus Heilbronn-Franken helfen Kameraden in Kroatien

Zahlreiche Feuerwehren aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn beteiligen sich an einer großen Hilfsaktion für Feuerwehren im Erdbebengebiet in Kroatien. Es mangelt dort an Einsatz- und Schutzkleidung.  mehr...

Kroatien Weitere Erdstöße im Katastrophengebiet

Bei dem verheerenden Erdbeben in Kroatien wurden zahlreiche Gebäude zerstört. Mindestens sieben Menschen sind nach bisherigen Angaben ums Leben gekommen. Jetzt kam es erneut zu Er…  mehr...

Kroatien Todesopfer und Verletzte bei Erdbeben

Bei einem erneuten Erdbeben in Kroatien sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. In Zagreb flüchteten Menschen auf die Straße. Das Nachbarland Slowenien schaltete vorsichtshalber…  mehr...

STAND
AUTOR/IN