STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

In das "Haus am See" auf dem Gelände der Landesgartenschau in Lahr zieht wieder Leben ein. Über ein Jahr lang stand es leer, jetzt gibt es neue Pächter mit anspruchsvollem Konzept.

"Im Original" heißt jetzt die neue Gaststätte im "Haus am See". Geschäftsführer Bernd Seggelke freut sich auf den kommenden Montag, wenn erstmals gekocht wird. Seine Gäste bewirten darf er bekanntlich noch nicht. Aber bestellen und abholen, das können die Menschen. Und noch mehr freut er sich, wenn er dann mal richtig öffnen kann: "Wir wollen für alle etwas bieten. Es gibt Frühstück, es gibt Mittagessen. Es gibt durchgehend warmes Essen. Wie bieten Kaffee und Kuchen an natürlich auch Cocktails bis in den Abend hinein."   

Mediterrane Küche und laue Sommernächte

Anderthalb Jahre lang stand das "Haus am See" leer. Nun wird es dort wieder lebendig. "Im Original" gibt es bereits seit 15 Jahren in Teningen-Köndringen direkt an der Bundesstraße 3, nun also auch in Lahr auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände. Betreiber Marc Scheer: "Das Objekt ist ein Traum von der Lage her." Laue Sommerabende verspricht er hier und hofft, dass es einen regen Zuspruch gibt, dass viele Gäste kommen. "Wier wollen hier einen Platz schaffen, wo die Leute gerne hingehen. Wir bieten mediterrane Küche und das gibt Urlaubsfeeling", ist sich der Gastronom sicher.

Lahrer Bürgermeister hofft auf Highlight

150.000 Euro haben Marc Scheer und sein Vater Lothar ins "Haus am See" investiert. Innen gibt es 90 Sitzplätze, außen direkt am Wasser sogar bis zu 200. Die Stadt Lahr hat ihren Teil zur Wiederbelebung des Gartenschau-Geländes beigetragen. Unter anderem wurden nach einigen Diskussionen im Gemeinderat für 280.000 Euro 40 neue Parkplätze gebaut. Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert: "Wir sind in Lahr nicht üppig gesegnet mit Außengastronomie." Er hofft, allein schon deshalb, wird das "Haus am See" ein neues Highlight .

Bereicherung auch für Stadtteil

Das "Haus am See" auf dem ehemaligen Gartenschau-Gelände grenzt direkt an den Lahrer Stadtteil Mietersheim. Klar, dass sich die Menschen hier besonders freuen auf das neue Angebot in ihrer Nachbarschaft, sagt Ortsvorsteherin Diana Frei: "Der Seepark ist eine Perle für sich und mit der Gastronomie bekommt das ganze eine Aufwertung." Sie ist sich sicher, dass viele Menschen, sobald es wieder geht, das Angebot annehmen werden.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG