STAND

Die Städte Colmar und Freiburg wollen künftig Mitarbeiter der Verwaltung gegenseitig austauschen. Das Ziel dabei ist, sich künftig noch besser zu vernetzen und voneinander lernen.

Eine entsprechende Vereinbarung haben der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn und die Präsidentin des Départements Haut-Rhin Brigitte Klinkert am Mittwoch in Colmar unterzeichnet. Damit wollen sie die grenzüberschreitenden Kontakte beider Städte noch stärker machen.

Die Beamten sollen die Strukturen, Organisation und Arbeitsmethoden der Nachbarn besser kennen lernen. Außerdem sollen die Mitarbeiter aus Freiburg besser französisch und die aus Colmar besser deutsch lernen. Der Austausch sei ein wichtiger Baustein für die neue Körperschaft "Euroregion Elsass", die es ab 2021 geben wird, sagte Brigitte Klinkert bei der Unterzeichnung.

zwei Frauen reichen sich Mappen über einen Tisch (Foto: SWR)
Lörrachs Landrätin Marion Dammann (re.) und die Präsidentin des Conseil départemental du Haut Rhin, Brigitte Klinkert, bei der Vertragsunterzeichnung in Weil a Rhein.

Der Landkreis Lörrach und das Conseil départemental du Haut Rhin hatten bereits im November den grenzüberschreitenden Austausch der Verwaltungsfachleute vereinbart.

STAND
AUTOR/IN