STAND

Die vom Borkenkäfer geschädigten Wälder drohen zu einem Sicherheitsrisiko zu werden. Das sagte Forstminister Peter Hauk (CDU) am Dienstag bei einer Waldbegehung im Landkreis Waldshut.

Der Landkreis Waldshut sei die am stärksten betroffene Region im Land, so Landwirtschaftsminister Peter Hauk. Man habe alles versucht, um zu helfen, aber der Borkenkäfer sei schneller. Anders als in früheren Borkenkäfer-Jahren komme hinzu, dass das Problem inzwischen ganz Mitteleuropa treffe. Es fehle schlicht an Arbeitskräften, um das Totholz aufzuarbeiten.

Bei Käferholz-Arbeiten müssen Prioritäten gesetzt werden

Aufgearbeitet werden derzeit vor allem schadhafte Bäume entlang von Straßen und Waldwegen. Wo eine Aufarbeitung im Inneren von Waldstücken nicht möglich ist, droht Lebensgefahr, wenn kranke Bäume in absehbarer Zeit einfach umstürzen. Auf lange Sicht schließt Hauk auch die Sperrung einzelner Waldwege nicht aus.

Sperrschild steht auf einem Waldweg (Foto: SWR)
Aufarbeitung durch Borkenkäfer geschädigter Bäume an Wegen hat in Waldshuts Wald erste Priorität

Aus der Not eine Tugend: Chalets aus Käferholz in Todtmoos

Der Borkenkäfer vermehrt sich auch bei Todtmoos trotz aller Bemühungen weiter und vernichtet ganze Waldflächen. Waldbesitzer-Familie Maier etwa hat es hart getroffen. Doch sie macht aus der Not eine Tugend und baut Urlaubs-Chalets aus dem herausgeschlagenen Holz. Außerdem plant Alexander Maier bereits die Wiederaufforstung des Waldes.

Mehr zum Borkenkäfer-Problem

Prämien für Wieder-Bewaldung angekündigt Agrarminister befürchtet weitreichende Dürre-Schäden im Schwarzwald

Das baden-württembergische Agrarministerium befürchtet weitreichende Dürre-Schäden in Wäldern und Landwirtschaft. Bis Sommer soll es weitere Hilfen - auch für den Schwarzwald geben.  mehr...

Entwicklung der Uni Freiburg und der Forstlichen Versuchsanstalt Duftstoff soll dem Borkenkäfer den Garaus machen

Wissenschaftler der Universität und der Fortlichen Versuchsanstalt Freiburg haben einen Duftstoff entwickelt, der den Borkenkäfer von den Bäumen fern halten soll. In Wäldern wird jetzt seine Wirksamkeit getestet.  mehr...

Keiner will Bernauer Holz Corona-Krise lässt den Holzmarkt in Europa zusammenbrechen

Für den Borkenkäfer ist Schadholz ein gefundenes Fressen. Ein Kreislauf, der sich nur durchbrechen lässt, wenn geschädigtes Holz möglichst schnell aus dem Wald kommt. Doch wohin damit?  mehr...

STAND
AUTOR/IN