STAND

Immer mehr Altpapier – immer weniger Erlös. Das lässt Abfallentsorger in der Schweiz, aber auch in Deutschland über Gebühren nachdenken. Etwa in Basel oder in Freiburg.

Begünstigt durch zunehmenden Internethandel steigt auch in Basel die Kartonflut immer weiter an. Noch landen Altpapier und Kartonagen gratis in den städtischen Sammelbehältern. Das dürfte bald vorbei sein, denn die Weltmarktpreise für Altpapier sind im freien Fall. Basel rechnet in diesem Jahr mit einem Defizit von einer halben Million Franken. Um das Loch in der Kasse zu verhindern, denkt man über Gebühren für Altpapier nach.

Auch in Freiburg werden Müllgebühren wohl steigen

Auch in Deutschland landet immer mehr Altpapier auf den Recyclinghöfen, und das stellt die kommunalen Abfallentsorger ebenfalls vor wachsende Probleme: "Wenn der Preisverfall so weiter geht, wie sich das derzeit abzeichnet, haben wir die gleichen Probleme wie in der Schweiz auch oder wie jede andere Stadt hier in der Bundesrepublik", sagt Michael Broglin, der Chef der Freiburger Abfallwirtschaft. "Das heißt, es wird mittelfristig auf die Abfallgebühren durchschlagen."

STAND
AUTOR/IN