5300 Photovoltaik-Module wurden an einem Hang bei Oberkirch-Ödsbach installiert. (Foto: SWR, Ulf Seefeldt)

Über 5.000 Module an einem Hang montiert

Photovoltaikanlage in Oberkirch versorgt 800 Haushalte mit Strom

STAND
AUTOR/IN
Ulf Seefeldt

An einem Hang in Oberkirch-Ödsbach (Ortenaukreis) ist eine neue Photovoltaikanlage eingeweiht worden. Die Anlage kann 800 Haushalte mit Strom versorgen.

Auf einer Fläche von 1,3 Hektar sind 5.300 Module montiert worden. Gebaut wurde die Anlage von der Renchtal Bürgerenergie GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Oberkirch. Es wurden 1,5 Millionen Euro investiert.

Der Startschuss: die Freiflächen-Photovoltaikanlage in Oberkirch-Ödsbach ist am Netz. (Foto: SWR, Ulf Seefeldt)
Der Startschuss: die Freiflächen-Photovoltaikanlage in Oberkirch-Ödsbach ist am Netz. Ulf Seefeldt

Bürgerinnen und Bürger können sich an der Anlage beteiligen. Sie müssen mindestens 1.000 Euro und können höchstens 25.000 Euro investieren. Ein Drittel der Anlage ist bereits durch die Menschen im Renchtal finanziert. Sie erwartet laut Renchtal Bürgerenergie GmbH - je nach Sonnenschein - eine Rendite von bis 3,5 Prozent.

Im Vorfeld gab es Protest von Anwohnerinnen und Anwohnern

Im Vorfeld hatten Anwohnerinnen und Anwohner gegen den Bau der Photovoltaikanlage an dem Hang protestiert. Sie sei zu groß und zu nah an den Wohnhäusern. Außerdem war befürchtet worden, dass Bäume gefällt werden, um noch mehr Sonneneinstrahlung zu gewährleisten. Es wurden damals auch Unterschriften gesammelt. Letztendlich hatte der Oberkircher Gemeinderat dem Bau der Anlage aber mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Energiewende müsse vorangetrieben werden, hieß es damals.

Unbekannte hatten im Sommer Kabel angebohrt

Für Ärger während der Bauphase hatte ein Sabotage-Akt geführt. Unbekannte hatten im Sommer ein 20.000 Volt Kabel angebohrt. Zum Glück sei nichts passiert, so die Renchtal Bürgerenergie GmbH. Das Ganze wurde bei der Polizei angezeigt. Zudem soll die gesamte Anlage künftig per Videokamera überwacht werden.

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg

Besuch in Baden-Württemberg Habeck wirbt für schnelleren Ausbau erneuerbarer Energien

Zeitdruck beim Ausbau erneuerbarer Energien: Bundeswirtschaftsminister Habeck betont bei seinem Besuch in Baden-Württemberg, dass es schneller gehen müsse.  mehr...

Offenburg

Solarstrom-Anlagen für Obstbauern oder Winzer Südbadische Experten fordern Änderung des Baurechts für Agri-Photovoltaik

Für Photovoltaik in der Landwirtschaft gibt es derzeit noch große Hürden im Baurecht. Deswegen fordern Experten aus Wissenschaft und Landwirtschaft eine Änderung zugunsten von Agri-Photovoltaik.  mehr...

Freiburg

Untersuchung des Umweltministeriums Ehemalige südbadische Mülldeponien geeignet als Solarstrom-Anlagen

In Südbaden könnten auf zahlreichen ehemaligen Mülldeponien Photovoltaik-Anlagen entstehen. So das Ergebnis einer Untersuchung.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Ulf Seefeldt