Das Corona-Virus  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Planet Pix via ZUMA Wire | Center for Disease Control)

Hohe Corona-Fallzahlen

Freiburger Virologin warnt vor "Corona-Partys"

STAND
ONLINEFASSUNG

Die Inzidenzzahlen erreichen auch in Südbaden neue Rekordwerte. Die Freiburger Virologin Daniela Huzly wundert das nicht. Das Virus sei hoch ansteckend und bleibe gleichzeitig bei vielen unbemerkt.

Die Omikron-Variante beherrscht derzeit die Schlagzeilen. Denn die Virus-Variante lässt die Inzidenzzahlen nach oben schnellen. Für Daniela Huzly, Oberärztin am Institut für Virologie der Uniklinik Freiburg, ist das keine Überraschung. Das Omikron-Virus sei hoch effizient.

Zehn Mal mehr Infizierte haben keine Symptome

Im ARD-Morgenmagazin nannte sie dafür zwei Gründe: Zum einen sei die Infektionsdosis bei Omikron sehr gering, das heißt, es braucht wenig Corona-Viren, um sich anzustecken. Zum anderen sei die Anzahl der Menschen, die asymptomatisch (keine Symptome) seien, etwa zehn Mal höher als bei den bisherigen Mutationen.

"Wir haben Zufallstreffer bei den vielen Tests, die wir gerade machen. Das sind Menschen, die im Krankenhaus arbeiten oder in die Schule gehen. Da kommt ein positiver Test raus und die Leute haben wirklich gar keine Symptome."

Ungeimpfte über 60 besonders gefährdet

Trotz der milderen Verläufe warnt die Virologin, das Virus zu unterschätzen. Nach wie vor seien ungeimpfte Menschen über 60 Jahren besonders gefährdet, schwer zu erkranken, führt Daniela Huzly aus. Darüber hinaus sei nach wie vor unklar, inwieweit Omikron Long-Covid-Verläufe begünstige.

Dr. Daniela Huzly (Foto: SWR)
Dr. Daniela Huzly, Virologin an der Uniklinik Freiburg

Huzly warnt vor "Corona-Partys"

Sogenannte "Corona-Partys", die nun vermehrt von jungen Impfgegnerinnen und -gegnern organisiert werden, um sich bewusst zu infizieren, seien gefährlich. Denn der Verlauf der Krankheit werde auch durch die Infektionsdosis bestimmt. Wird der Körper auf einmal mit sehr vielen Viren konfrontiert, sei die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Infektion schwer verlaufe.

Impfung bietet nach wie vor den besten Schutz

Am besten geschützt sind, laut Huzly, die Menschen, die geboostert sind und sich dann mit Omikron infizieren. Das biete auch vor zukünftigen Corona-Mutationen, die möglicherweise gefährlicher sind als Omikron, einen effizienten Schutz.

Kampf gegen Covid-19 Zeigen Antikörper-Tests zuverlässig den Schutz gegen Corona an?

Immer mehr Menschen wollen bei steigenden Corona-Zahlen mit einem Antikörper-Test herausfinden, wie gut sie gegen das Virus geschützt sind. Doch er könnte viele in falscher Sicherheit wiegen.  mehr...

Doc Fischer SWR Fernsehen

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Steinmeier ruft zu Versöhnung auf

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Waldmössingen

Privatunterricht statt Maskenpflicht Waldmössingen: Eltern boykottieren Schulpflicht wegen Corona-Auflagen

Die Test- und Maskenpflicht an den Schulen ist für fünf Familien in Waldmössingen (Kreis Rottweil) nicht akzeptabel. Sie unterrichten ihre Kinder lieber privat, in der "Corona-Schule".  mehr...

Baden-Württemberg

Corona-Pandemie in BW Omikron-Welle: Kretschmann sieht vorerst keine Lockerung der Corona-Regeln

Vorerst keine Lockerungen der "Alarmstufe II" in Baden-Württemberg. Laut Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat man noch zu wenig belastbare Daten zur Omikronvariante.  mehr...

STAND
ONLINEFASSUNG