Pfarrer Siegfried Huber aus Freiburg blättert im Fragebogen zur Sexualität in der Kirche (Foto: SWR)

Missbrauschsfälle in der Kirche

Erzdiözese Freiburg: Fragebogen zur Sexualität verschickt

STAND
AUTOR/IN
Stephan Basters
ONLINEFASSUNG
Owusu Künzel
Owusu (Foto: SWR, DASDING)

Bundesweit einmalige Aktion: Die Erzdiözese Freiburg hat einen Fragebogen an Kleriker verschickt. Diese Umfrage soll Aufschluss bringen, wie Priester leben und Krisen bewältigen.

In dem Fragebogen, der in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Fundamentaltheologen Magnus Striet entstanden ist, werden teilweise sehr intime Fragen gestellt: "Haben Sie den Zölibat frei gewählt oder als Verpflichtung verstanden, die es anzunehmen gilt, wenn Sie den Priesterberuf ausüben wollen?". Eine weitere Frage beschäftigt sich direkt mit der sexuellen Orientierung der 840 Priester und Patres in der Erzdiözese Freiburg: "Wie würden Sie Ihre eigene sexuelle Orientierung einordnen?" Die Kommission zur Aufarbeitung von Missbrauch der Erzdiözese Freiburg will so Informationen zu den realen Lebensbedingungen von Priestern bekommen.

Video herunterladen (8 MB | MP4)

Reaktionen der Angeschriebenen fallen unterschiedlich aus

Die Reaktion der Angeschriebenen fällt recht unterschiedlich aus und reicht von Bereitschaft zur Mitarbeit bis zu Ablehnung. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung, um zu verstehen, wie er und seine Priesterkollegen eigentlich leben, sagt Pfarrer Siegfried Huber aus Freiburg.

"Wie ticken eigentlich Priester? Wie gehen sie mit Krisensituationen um? Ich glaube, dass es schon legitim ist, solche Fragen zu stellen."

Doch viele Kleriker, wie Theo Hipp aus Mannheim, sind skeptisch, ob das die Befragung das leisten kann.

"Jetzt will man ganz schnell statistische Ergebnisse produzieren, damit man sagen kann, wir haben etwas gemacht."

Mit ersten Ergebnissen wird im Sommer gerechnet

Etwa die Hälfte der 840 Kleriker, so wie Pfarrer Siegfried Huber, haben bisher an der Befragung teilgenommen. Erste Ergebnisse soll es im Sommer geben. Die Kommission der Erzdiözese Freiburg hofft auf konkrete Antworten durch die Befragung, damit so künftig Konfliktsituationen von Priestern schon im Vorfeld entschärft werden können.

Mehr zum Thema

Freiburg

Erzdiözese Freiburg reagiert nur allgemein #OutInChurch: Was ein junger Theologe in Freiburg erlebt hat

Zum größten Coming Out in der deutschen katholischen Kirche äußert sich die Erzdiözese Freiburg allgemein. Unzureichend, so ein Betroffener in Freiburg.  mehr...

Baden-Württemberg

ARD-Dokumentation "Wie Gott uns schuf" LGBTIQ-Mitarbeitende der katholischen Kirche outen sich öffentlich

Sie riskieren eine Kündigung und wollen ihre Sexualität doch öffentlich machen: 100 queere Mitarbeitende der katholischen Kirche haben sich in einer ARD-Doku geoutet.  mehr...

Freiburg

Erzbistum Freiburg auf Schrumpfkurs betrifft: Gott ohne Haus - Wenn die Kirchen verschwinden

Stilllegung, Umwidmung, Verkauf, Abriss? Den großen Kirchen in Deutschland kommen immer öfter ihre Gotteshäuser abhanden - den Gemeinden die Heimat.  mehr...

betrifft: Gott ohne Haus? SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Stephan Basters
ONLINEFASSUNG
Owusu Künzel
Owusu (Foto: SWR, DASDING)