STAND

Perfekte Körper, ob sie nun echt sind oder nicht. Auf jeden Fall gibt es davon in den sozialen Medien jede Menge zu sehen. Und das beeinflusst uns. Wie? Das zeigt "Fluid Bodies".

Drei Frauen isoliert im Raum. Wie ferngesteuert, roboterhaft ihre Laute. Was lenkt sie - und gibt es ein Entrinnen? Nicole Bachmann, Choreographin in Zürich: "Das Stück ist eigentlich so ein bisschen das: Wie kann man sich da auch wieder davon befreien, oder mit diesem Normen umgehen, oder sich denen überhaupt bewusst werden. Dass wir eben in diesen Strukturen leben. Wo finde ich meinen Freiraum innerhalb dieser Strukturen?"

Die Dynamik abstrakt gemalter Körper oder Bewegung mittels vieler Lasuren: Auf Nylon gemalte Farben entfalten enorme Leuchtkraft. Sie lassen diese Bilder regelrecht fließen. Frauenkörper in sozialen Medien, Schönheitsideale, stereotype Darstellungen - mit ihrer multimedial performten Analyse untersucht Denise Blickhan gängige Selbstdarstellungsmuster im Internet.

STAND
AUTOR/IN