Freiburg

Finanzbericht der Stadt

STAND

Die Stadt legt mit dem Finanzbericht eine Prognose für das laufende Haushaltsjahr vor. Das Fazit: Der weitere Verlauf des Jahres ist äußerst ungewiss. Auf der einen Seite die steigenden Steuereinnahmen. Dadurch könnte das ordentliche Ergebnis dieses Jahr auf rund 20 Millionen Euro prognostiziert werden, im Vergleich zum ursprünglichen Plan für 2022 wäre das eine Verbesserung von etwa 32 Millionen Euro, heißt es im Finanzbericht der Stadt Freiburg. Aber das deckt nur einen Teil der Kostensteigerung, so Finanzbürgermeister Stefan Breiter. Diese steigen insbesondere aufgrund des Angriffskrieges auf die Ukraine, steigende Energiekosten und Inflation. Dazu kommen Tariferhöhungen für‘s Personal und Kosten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Man müsse also - wie auch die Landesregierung - auf Sicht fahren, heißt es.

STAND
AUTOR/IN
SWR