eine Frau legt Feuerwerkskörper ins Auto (Foto: dpa Bildfunk, Felix Kästle)

Pyrotechnik an der Grenze anmelden

Vorsicht beim Kauf von Feuerwerk in der Schweiz

STAND

Das Lörracher Hauptzollamt warnt vor dem Kauf von Schweizer Feuerwerkskörpern. Die Einfuhr sei zwar erlaubt, es gebe allerdings gewisse Vorschriften zu beachten.

Wer aus Deutschland Feuerwerkskörper in der Schweiz kauft, muss seinen Einkauf am deutschen Zoll anmelden. Zudem ist darauf zu achten, dass die Raketen und Böller auch ein entsprechendes Zulassungs-Zeichen aufweisen, das deren Sicherheit garantiert. Fehlt bei der gekauften Pyrotechnik die sogenannte CE-Kennzeichnung, ist eine Einfuhr verboten, teilt das Lörracher Hauptzollamt mit

Zoll kündigt Kontrollen an

Die Ware wird dann beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Die deutschen Zollbeamten werden daher in den nächsten Tagen stichprobenartig nach Feuerwerkskörpern fragen und entsprechende Kontrollen durchführen. Die Einfuhr von Schweizer Pyrotechnik halte sich allerdings seit Jahren in Grenzen, so eine Zollsprecherin. Bislang habe es auch keine größeren Schmuggelversuche gegeben.

Mehr zum Thema:

Freiburg

Freiburger Polizei bereitet sich vor Das zweite Silvester unter Corona-Bedingungen

An Silvester sollen keine Böller gezündet und Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen vermieden werden. Wie bereitet sich die Polizei vor?  mehr...

Elsass

Präfektur will Krawalle unterbinden Ausgangsverbot für unter 16-Jährige im Elsass an Silvester

In sieben Kommunen im Elsass dürfen Jugendliche nicht draußen Silvester feiern - wenn sie jünger als 16 sind. Das hat die Präfektur beschlossen und gilt von 22 Uhr bis 6 Uhr am Neujahrstag.  mehr...

STAND
AUTOR/IN