STAND

Wegen Felssicherungsarbeiten im Bereich Hirschsprung wurde der Verkehr auf der B31 im Höllental am Mittwoch umgeleitet. Am Abend hob die Polizei die Sperrung wieder auf.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Nach dem Abgang eines Steins aus einer Felswand am Hirschsprung im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald hatten Mitarbeiter einer Spezialfirma am Mittwoch das Gebiet untersucht, um die Verkehrssicherheit auf der viel befahrenen B31 zu gewährleisten. Experten des Landesamtes für Geologie hatten die Felsen begutachtet und danach das private Unternehmen mit den Untersuchungen betraut. Die Polizei hatte wegen der Arbeiten die B31 gesperrt.

Unfall auf der Umleitungsstrecke

Zwischenzeitlich war am Mittwochnachmittag auch die Umleitungsstrecke bei Buchenbach wegen eines Unfalls kurzzeitig gesperrt. Nach Polizeiangaben hatte offenbar ein 24-Jahre alter Autofahrer beim Überholen ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurden drei Menschen leicht verletzt. Der gesamte Verkehr war über den Spirzen umgeleitet worden.

Viele Mitarbeiter eingesetzt

Für die Felskontrollen hatte die Spezialfirma besonders viele Mitarbeiter eingesetzt. So sollte die Sperrung der wichtigen Verkehrsachse durch den Schwarzwald auf einen Tag beschränkt werden.

STAND
AUTOR/IN