STAND
AUTOR/IN

Im Berufungsverfahren um die möglichen Nebenwirkungen einer Antibabypille des Pharmakonzern Bayer will der Zivilsenat des Oberlandesgerichts in Freiburg Ende Juni (25.6. 11 Uhr) eine Entscheidung verkünden. Eine Frau aus der Ortenau hatte den Konzern auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt, weil sie 2009 eine schwere Lungenembolie erlitten hatte.

STAND
AUTOR/IN