STAND

Um ein Zeichen gegen Motorradlärm zu setzen, haben am Samstag rund 20 Elektromotorrad-Fahrer aus ganz Deutschland eine Tour rund um Schönau (Kreis Lörrach) gemacht.

Rund 20 Elektromotorrad-Fahrer sind am Samstag nach Schönau (Kreis Lörrach) zum ersten "Electric Ride" gekommen. Dazu hatten die für Ökostrom bekannten "Elektrizitätswerke Schönau" eingeladen. Aufgrund des kaltnassen Wetters fuhren die E-Biker nicht die geplanten 80 Kilometer, sondern nur gut 40 Kilometer durchs Wiesental - nach Kürnberg und zurück.

Örtliche Politiker unterstützen Aktion

Mit der Aktion im vom Motoradlärm besonders geplagten Wiesental wollten Initiatoren und Fahrer ein Zeichen setzen: Motorradfahren geht auch leise und ökologisch - ohne die Anwohner zu belasten. Im Zusammenhang mit den vielen Motorradfahrern müsse sich etwas ändern, betonten auch die Bürgermeisterin von Fröhnd, Tanja Steinebrunner. Sie sagte "Wir haben nichts gegen Motorradfahrer, Straßensperrungen kommen bei uns nicht in Frage." Aber gerade in den touristischen Orten müsse es leiser werden. Kürnbergs Ortsvorsteher Peter Ulrich kritisierte vor allem die hohe Geschwindigkeit vieler Fahrer. Dazu sagte er: "In dem Zusammenhang muss ich die extreme Zurückhaltung der Behörden hier kritisieren, was die Anordnung von Geschwindigkeitsbegrenzungen angeht."

STAND
AUTOR/IN