Gegen 12.000 Mitbewerberinnen durchgesetzt

Schwarzwälderin spielt Eiskönigin im Disney-Musical

STAND
AUTOR/IN
Hardy Faisst

Sabrina Weckerlin aus Furtwangen ist die "Eiskönigin Elsa" im neuen Disney-Musical in Hamburg im Theater an der Elbe. Sie hat sich gegen 12.000 Mitbewerberinnen durchgesetzt.

Disneys "Eiskönigin" verzaubert die Herzen von Groß und Klein seit über sieben Jahren. Nun kommen Elsa, Anna, Olaf und Co. auch als Musical in Hamburg auf die Bühne. In der Hauptrolle ist Sabrina Weckerlin als Elsa. Sie ist in Villingen-Schwenningen geboren und in Furtwangen (Schwarzwald-Baar-Kreis) aufgewachsen und daheim.

Noch sitzt sie nicht auf gepackten Koffern, sondern am heimischen Wohnzimmertisch. Besuch ist da, ihre beiden kleinen Neffen. Linus ist fünf und ganz begeistert von der Tante. Die Eiskönigin kennt er natürlich auch.

Rolle zu bekommen ist wie ein Sechser im Lotto

Sabrina Weckerlin freut sich total auf die neue Rolle in Hamburg. Sie ist schon lange im Geschäft und kennt die großen Bühnen. Sie war "Die Päpstin" im gleichnamigen Musical in Fulda, und stand als "Kala" in Tarzan auf der Bühne. Die Liste ihrer Engagements ist lang. Und trotzdem: Sich gegen 12.000 Mitbewerberinnen im Casting durchzusetzen ist schon etwas Besonderes - eine Ehre, sagt die 35-Jährige.

Rollen zu bekommen, ist immer wie ein Sechser im Lotto. In diesem Falle ist es, sag ich mal, eine goldene Sechs! Auch weil das Thema "Die Eiskönigin" so bekannt ist und viele Menschen auch schon im Kino bewegt hat.


Sängerin zu werden, war schon immer ihr großer Traum

Abgesehen davon ist sie glücklich, dass sie nach einer gefühlten Ewigkeit der Corona-Zwangspause ihrem Beruf wieder nachgehen kann.

Ich glaube, ich hatte wahnsinniges Glück, dass ich einen Papa und eine Mama hatte, die das als Kind auch gefördert haben und auch immer darauf bedacht waren, was wir wirklich wollen.

So ganz neu ist "Die Eiskönigin" für Sabrina Weckerlin übrigens nicht. Schon in der deutschen Film-Fassung von Teil 2 der Disney-Geschichte singt sie die Rolle der "Königin Iduna", und auch mit der SWR Bigband war Sabrina als Elsa schon am Mikrofon.


Und noch etwas dürfte Sabrina für die Rolle der Eiskönigin qualifiziert haben: Ein gewisser "cooler" Umgang mit Kälte: Immerhin - behaupten böse Zungen – dauert der Winter in Furtwangen mindestens acht Monate, und den Rest des Jahres ist es kalt.

Die neue Eiskönigin Sabrina Weckerlin  (Foto: dpa Bildfunk, Stage Entertainment Germany  Morris Mac Matzen)
Sabrina Weckerlin (l) und Celena Pieper spielen die Hauptrollen von Elsa und Anna in der deutschsprachigen Erstaufführung des neuen Musicals "Die Eiskönigin". Stage Entertainment Germany Morris Mac Matzen
STAND
AUTOR/IN
Hardy Faisst