Streit um Corona-Zertifikate für Schweizer Bergbahnen

Schweizer Seilbahn-Betreiber fürchten Einbußen

STAND

In Bus und Bahn braucht man keinen Corona-Impfnachweis – warum dann in der Bergbahn? Die Schweizer Bergbahn-Betreiber fürchten Umsatzeinbußen, sollte der Bundesrat darauf bestehen.

Der Verband der Schweizer Seilbahnen will für die bevorstehende Skisaison, dass Wintersportlerinnen und -sportler ohne Corona-Zertifikate auf die Piste dürfen. In der Seilbahn gelte zwar eine Maskenpflicht. Impfnachweise brauche es nach Meinung der Bergbahnbetreiber nicht in den Bahnen, sondern lediglich für den Innenbereich von Restaurants.

Urs Kessler, der Direktor der Jungfraubahnen ist angespannt. Denn "es ist nicht nachvollziehbar, dass man ohne Zertifikat in vollgestopften Bussen oder Trams mit Maske fahren kann, aber bei den Bergbahnen soll das nicht gehen? Wir hätten gerne eine einheitliche Lösung", fordert er.

Gespräche zwischen Seilbahnbetreibern und Bundesgesundheitsamt


In der Sache gibt es zwischen Seilbahnen und Schweizer Bundesamt für Gesundheit bislang noch einigen Gesprächsbedarf. Patrick Mathys vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit, BAG, bestätigt dies: "Wir sind im Kontakt mit den Bergbahnen und den Wintersportorten. Es gibt gute Gründe zu sagen, dass verzichtet werden kann. Auch im Hinblick auf eine Praktikabilität. Am Schluss sind es aber weder das Bundesamt für Gesundheit noch die Bergbahnen, die das entscheiden. Es wird der Bundesrat entscheiden, ob ein Zertifikat zum Einsatz kommt."
Aktuell ist noch nicht klar, ob die Corona-Lage in der Schweiz Wintersport ohne Zertifikat überhaupt zulässt.

Regelung am Feldberg

Der Liftverbund Feldberg plant für die kommende Saison eine sogenannte 2G-Plus-Regel für Skifahrer. Wer die Hänge rund um den Feldberg abfahren will, muss entweder geimpft oder genesen sein, so eine Sprecherin des Liftverbundes. Getestete sollen eventuell auf die Piste dürfen, abhängig von den in Baden-Württemberg geltenden Warnstufen bei der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten.
Da schulpflichtige Kinder in den Schulen sowieso regelmäßig getestet werden, reicht bei ihnen ein negativer Test oder auch nur der Schülerausweis, so die Sprecherin weiter.

Rastatt

Corona-Verordnung in BW, 16.9.21 Das sind die neuen Corona-Regeln für Kinder und Jugendliche im Sport

Dürfen ungeimpfte Jugendliche beim Training mitmachen? Wann müssen Kinder vor dem Sport getestet werden? Die neue Corona-Verordnung in BW wirft Fragen auf. Wir haben die Antworten.  mehr...

Auch für Beschäftigte keine Maske Ab Donnerstag neue 2G-Regel: Gastronomen und Veranstalter reagieren zurückhaltend

In Baden-Württemberg entfällt bei 2G-Veranstaltungen ab Donnerstag wahlweise die Maskenpflicht für Beschäftigte. Doch Gastro- und Veranstaltungsbranche fordern verlässliche Regeln.  mehr...

STAND
AUTOR/IN