STAND

Die Stadt Kehl hat ein Corona-Schnelltest-Zentrum eröffnet. Wer in Kehl lebt oder arbeitet, kann sich in der Stadthalle von nun an kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

Das Angebot in Kehl (Landkreis Ortenau) gilt auch für die rund 4.000 französischen Grenzgänger, die in Kehl arbeiten. Geschulte Mitarbeiter der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes nehmen montags, donnerstags und samstags die Antigen-Schnelltests vor. Die Testergebnisse sind nur wenige Minuten später da. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Viel Test-Bedarf erwartet

Die Stadt Kehl finanziert das Schnelltest-Zentrum aus eigenen Mitteln. Angesichts der Virus-Mutationen und der schrittweisen Öffnung der Kitas und Schulen ab dem kommenden Montag, werde der Bedarf an Corona-Schnelltests sprunghaft zunehmen, prognostiziert Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano (CDU): "Je mehr wir lockern, umso mehr müssen wir testen", laute die Devise. Die Stadt hat zunächst 2.000 Schnelltests gekauft – 6.000 weitere kommen noch aus der Landesreserve hinzu.

Mehr zum Thema

Freiburg

Leben mit dem Coronavirus Corona-Pandemie: Aktuelles aus der Region Südbaden

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf nahezu alle Bereiche des Lebens in Südbaden aus. Alles, was für unsere Region wichtig ist, lesen Sie hier in unserem aktuellen Corona-Blog.  mehr...

Freiburg

Unser Corona-Service für die Regio Corona im Dreiländereck: Aktuelle Infos für Grenzgänger

Quarantäne, Risikogebiete, Lockdown, Corona-Beschränkungen und die Folgen betreffen Anwohner, Pendler und Reisende im Grenzgebiet. Lesen Sie hier, was die Corona-Änderungen für Sie bedeuten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN